Hartstoff-Beschichtungen

Hohlnadeln aus Stahl im analytisch-diagnostischen Einsatz müssen in manchen Fällen bei Proben- und Reagenzienentnahmen Behälter-Verschlüsse aus z. B. Kautschuk, Kunststoff oder Alu durchstechen (Cup-Piercing).

Beim Durchstechen der Stahlnadel durch das Septum, z. B. Gummi, entsteht Reibung, die überwunden werden muss. Bedingt durch diesen Reibungswiderstand wirken auch grössere Kräfte auf Nadel und Roboterarm.

Von Beschichtungen der Aussenoberfläche der Stahlnadel mit abrasionsfesten Hartstoffschichten wie z.B. dem goldfarbenen Titannitrid (TiN) sind wesentliche Verbesserungen zu erwarten. Weitere in Betracht kommende Hartstoff-Schichten sind TiAIN und diamantähnlicher Kohlenstoff (DLC). Alle Hartstoff-Schichten werden mit plasmaunterstützer PVD-Technik unter Vakuum abgeschieden.

Beschichtbare Substrate

Aussenoberflächen von Stahlkanülen.

Dimensionen

AD Ø0.5 – Ø4, Länge bis 300 mm

Eigenschaften der Hartstoff-Beschichtungen

Anwendungsbeispiele

  • Cup-Piercing Nadeln
  • Pipettiernadeln mit Hartstoff-Beschichtungen
    Pipettiernadeln mit verschiedenen Hartstoff-Beschichtungen