Kanülen mit reduzierter Spitze

Eine unserer besonderen Stärken ist die Herstellung von komplexen High-Tech Kanülen mit reduzierten Spitzen.

Anwendungsbeispiele

  • Proben- & Reagenznadeln zum präzisen Pipettieren von kleinsten Flüssigkeitsvoluminas in diagnostischen Geräten
  • Probennadeln zu Chromatografiegeräten
  • Absaugnadeln in der Ophtalmologie
  • Industrielle Anwendungen

Prozess

Mittels maschineller Kaltumformung – genannt Hämmern oder Rundkneten – kann sowohl der Innen- wie auch der Aussendurchmesser der Kanüle reduziert werden. Dank ausgefeilter Werkzeug-Technologie und spezifischem Know-How erzeugen wir eine Qualität der Innen- und Aussenoberfläche im reduzierten zylindrischen und konischen Teil von allerhöchster Güte.

Durch unterschiedliche Schleifprozesse (z. B. das sogenannte Centerless-Schleifen) können Kanülen mit durchgehendem Innendurchmesser und einem reduzierten Aussendurchmesser hergestellt werden.

Die Spitze der Kanüle kann zudem optional mit einem Plan- oder Schrägschliff sowie feinstem Kantenschliff versehen werden.

Optionale Beschichtung

Um Verschleppungen auf ein Minimum zu reduzieren, können die Kanülen zusätzlich innen und aussen mit diversen Beschichtungen versehen werden.

  • Reduzierte Kanüle mit goldfarbener TiN-Hartstoffbeschichtung
    Reduzierte Kanüle mit goldfarbener TiN-Hartstoffbeschichtung
  • Pipettiernadel mit Fluorpolymer-Beschichtung
    Pipettiernadel, innen und aussen mit Fluorpolymer-Beschichtung
  • Pipettiernadel mit Sol-Gel-Beschichtung
    Pipettiernadel, innen und aussen mit Sol-Gel beschichtet