Laserbearbeitung

Laserschweissen

Das Laserschweissen ist ein Schmelzschweissverfahren, bei dem in der Regel keine Zusatzmaterialien beigefügt werden. Beim Laserschweissen entsteht ein homogenes Gefüge. Lasergeschweisste Verbindungen sind daher mechanisch wesentlich belastbarer als etwa Lotverbindungen. Auch hohe Anforderungen wie etwa Gasdichtschweissung sind bei geeigneter Konstruktion des Werkstückes problemlos erreichbar.

Mit unseren Lasern sind zudem kleinste Bohrungen und Ausschnitte herstellbar.


  • Waschnadel, dreifach Verschweisst

Löten

Hartlöten

Das Hartlöten mit Silberlot wird unter Verwendung einer speziellen Induktionsheizung umgesetzt. Dieses Verfahren kommt dann zum Zuge, wenn die Verbindungsstellen in schwer zugänglichen Bereichen liegen.

Weichlöten

Das Weichlöten wird für den Anschluss elektrischer Komponenten verwendet, z. B. verzinnen von Kabelanschlüssen etc.

Kleben

Für das Kleben stehen eine grosse Anzahl von verschiedenen Kleb- und Verbundstoffen zur Auswahl.

Kleben kommt zum Zuge, falls unterschiedliche Materialien miteinander verbunden, elektrisch isoliert oder abgedichtet werden müssen.