Fluorpolymer-Beschichtungen

Fluorpolymere sind temperatur- und chemikalienbeständige Kunststoffe. Bekanntestes Fluorpolymer ist das PTFE (Teflon®).

Haupteigenschaften aller Fluorpolymere sind die geringe Benetzbarkeit der Oberfläche, was das Abfliessen, Rutschen oder Trennen von klebrigen oder zähflüssigen Substanzen von der beschichteten Oberfläche begünstigt.

Zur Verbesserung der Verschleissfestigkeit können Fluorpolymere mit Mikro- oder Nano-Keramik verstärkt werden.

Beschichtbare Substrate

Metalle (Edelstahl, Stahl, Aluminium usw.).

Dimensionen

Wir sind spezialisiert auf die Beschichtung von kleinsten Teilen im Millimeterbereich. Grundsätzlich können wir mit unseren Fluorpolymer-Beschichtungen bis zu mittelgrossen Gegenständen von Grösse ca. 800 x 800 mm beschichten.

Eigenschaften der Fluorpolymer-Beschichtungen

  • Haftungsabweisend
  • Gleitfreudig
  • Abriebfest (kann zusätzlich z.B. mit Nanokeramik verstärkt werden)
  • Für Kontakt mit Lebensmittel zugelassen
  • Sterilisierbar
  • Elektrisch isolierend, teilweise auch leitfähig möglich
  • Temperaturbeständig bis 260 °C
  • Chemikalienbeständig pH 1 - 14
  • Glatte oder - bei Zusatz von Füllmaterial verschiedener Körnung - raue Oberfläche

Anwendungsbeispiele

  • Geräte und Werkzeuge in Industrie und Medizinaltechnik
  • Verschleissschutz
  • Anlagenbau für gleitende Teile mit oder ohne Antihafteffekt
  • Abfülleinrichtungen in der Lebensmittelindustrie

  • Kanülen mit Fluorpolymer-Beschichtung

Weitere Kunststoff-Beschichtungen

Wir bieten weitere Polymerüberzüge an, welche häufig als Schutzschichten für unterschiedlich vorbehandelte Komponenten eingesetzt werden.

Sie finden jedoch auch zur Dekoration und zur Erzeugung von Soft-Feel-Effekten Verwendung.

Acrylharze und Polyurethane, Halar, PVDF

Acrylharze und Polyurethane (PUR) sind als Matrix für dekorative Farb-Effekt-Schichten und für Überzüge von Gold-, Silber-, Chrom und Titan-Imitaten auf Kunststoff, Metall oder Glas anzutreffen. Es gibt zudem spezielle Design-Beschichtungen für Soft-Touch- und Reflexions-Effekte.

Beschichtungen mit PEEK

Polyetherketone, z. B. PEEK, sind gegen fast alle organischen und anorganischen Chemikalien beständig, sowie kratz- und verschleißfest. Sie besitzen eine außergewöhnliche thermische Stabilität und sind vor allem bei sehr hohen Ansprüchen gefordert. Da PEEK-Schichten im Gegensatz zu den Sol-Gel-Nanokompositen keine chemischen Bindungen zu den Substraten haben, sondern rein physikalisch haften, müssen die zu beschichtenden Oberflächen vorher aufgeraut werden. PEEK ist biokompatibel und besitzt die Lebensmittelzulassung.